virtueller Austausch Gartenbegeisterter Grafenberger Bürger*innen

Am 29. April fand der, von der Bürgerstiftung Grafenberg organisierte, virtuelle Austausch begeisterter und interessierter Grafenberger Gärtner*innen statt.

Bereits vorab wurden die angemeldeten Teilnehmer*innen ermuntert, Bilder ihres Gartens zusammen zu stellen, um diese den anderen Teilnehmer*innen virtuell zeigen zu können. Zunächst wurden in einer Vorstellungsrunde die jeweiligen Erfahrungen mit dem Gärtnern kurz geschildert. Anschließend durften wir uns auf eine virtuelle Reise in die Gärten der Teilnehmer*innen begeben.

Die virtuell gezeigten Bilder spiegelten eine ganz besondere Leidenschaft und Kreativität der Gärtner*innen wider. Die Eindrücke auf den Bildern waren unwahrscheinlich vielfältig. Jeder gezeigte Garten war für sich wunderbar und einzigartig. Es fand bei jedem Bild ein angeregter Austausch der Teilnehmer*innen statt.

 

So haben wir unter Anderem etwas über die einfache Pflege des Agapanthus, die Bemühungen zur natürlichen Bekämpfung des Buchsbaum- Zünslers, die kreative Aufteilung und Umrahmung von Blumenbeeten sowie über die Erträge der Mössinger Blumenmischung erfahren.

 

Auch die Attraktivität des Anbaus von Heilkräutern wurde beleuchtet. Es stellte sich heraus, dass die Ringelblume aufgrund ihrer vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten von mehreren Gärtner*innen geschätzt wird.

 

Auch im Bereich des Nutzgartens konnten wir viel Kreativität bestaunen. Wir haben wunderbare Beete und Hochbeete in unterschiedlichsten Variationen gesehen. Fasziniert waren wir hier von den vielfältigen Erträgen aus den Gärten. Die Gärtner*innen waren sich einig über den einzigartigen Geschmack von selbst angebautem Obst und Gemüse. Besonders Bohnen, Erbsen, Tomaten, Äpfel und Pfirsiche werden als besonders geschmacksintensiv empfunden wenn diese selbst angebaut werden.

 

Beeindruckend war auch die Kreativität beim Upcycling der Gärtner*innen. Wir haben aus Fundstücken selbst gebaute Skulpturen und Steinmauern sowie ein Insektenhotel gesehen. Ein Lattenrost und ein alter Gartenstuhl dürfen nun den Bohnen beim Ranken helfen. Sogar ein ehemaliger Schweinetrog und eine vormalige Badewanne haben als Hochbeete für Erdbeeren eine weitere Verwendung bekommen.

 

Wir danken allen Teilnehmer*innen für die Zeit die sie sich genommen haben, die Eindrücke die geteilt wurden und den tollen ungezwungenen Austausch. Besonders freut es uns, dass Grafenberger Bürger*innen mehrerer Generationen zusammengebracht werden konnten, um sich über ihre gemeinsame Leidenschaft fürs Gärtnern auszutauschen. Wir sind zuversichtlich, dass der Austausch in Zukunft wieder im Garten selbst stattfinden kann.

 

Wenn sie beim virtuellen Austausch nicht dabei sein konnten, jedoch auch künftig gerne über bereits gesammelte Erfahrungen beim Gärtnern berichten oder selbst noch Erfahrungen sammeln möchten, melden Sie sich gerne bei uns. Wir freuen uns schon auf ein nächstes Treffen. 

 

Anbei finden sie Impressionen des Austauschs:

Aus dem Garten von Familie Grad

Aus dem Garten von Familie Schmon

Grafenberger Gartenexpert*innen gesucht

Mit den ersten Sonnenstrahlen des Frühlings wächst bei vielen Bürger*innen der Wunsch mehr Zeit im Garten zu verbringen sowie saisonales Gemüse und Früchte selbst anzubauen oder ein bestehendes Beet auszubauen.

Nur ist aller Anfang bekanntlich schwer und so bleibt es oft nur beim Wunsch da es an Erfahrung fehlt. Viele Bürger*innen können auch nicht unmittelbar auf den Erfahrungsschatz Garten- affiner Verwandt- und Bekanntschaft zurückgreifen.

Wiederrum gibt es viele Bürger*innen die gerade über diesen wertvollen Erfahrungsschatz verfügen und diesen weitergeben könnten.

Wir, die Bürgerstiftung Grafenberg, möchten gerne die Grafenberger Gartenexpert*innen und die ambitionierten Gärtner*innen zusammenbringen, um einen Wissenstransfer zu ermöglichen. Im Idealfall entsteht ein örtliches Generationenübergreifendes Netzwerk gartenbegeisterter Bürger*innen.

Gärtnerpatenschaften

Dies möchten wir mit Gärtnerpatenschaften in Angriff nehmen. Hierbei werden den hilfesuchenden Gärtnern je erfahrene Gärtner*innen als Kontaktpersonen vermittelt, die Ihnen bei Fragen mit Rat zur Seite stehen können.

Wenn Sie Erfahrung beim Gärtnern gesammelt haben und bereit wären dieses als Gärtnerpate*in kostenlos an Grafenberger Mitbürger*innen weiter zu geben, freuen wir uns sehr, wenn sie sich bei uns melden.

Wir freuen uns auch über Rückmeldungen von Bürger*innen die eben jene Erfahrungswerte beim Gärtnern suchen.

Kontakt

Rückmeldungen gerne an:

0162 4004601

info@buergerstiftung-grafenberg.de

oder über das Kontaktformular auf unserer Homepage

 

 

Bürgerstiftung Grafenberg

72661 Grafenberg

Kontakt

per Email

info@buergerstiftung-grafenberg.de

 

oder über das Kontaktformular

www.buergerstiftung-grafenberg.de/kontakt

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerstiftung Grafenberg